Forex Trading Account

Forex ist die Abkürzung für Foreign Exchange Market und bezeichnet damit den Devisenmarkt mit dem Devisenhandel und den Devisengeschäften. Ursprünglich war dieser allein den international tätigen Banken vorbehalten, doch mit den Jahren wurde der Forex neben dem Aktienmarkt, dem Immobilien-, Anleihen- und Rohstoffmarkt immer wichtiger im Bereich der Geldanlage. Entsprechend gehören nun Banken, Versicherungen von Ländern sowie deren Zentralbanken, Währungsfonds, Institutionen sowie institutionelle Anleger und Privatanleger zu den Marktbeteiligten.

Sie alle verursachen ein tägliches Handelsvolumen von etwa einer Billion Dollar, was den Forex gleichzeitig zu einem sehr fairen Markt macht. Dies liegt insbesondere an der Tatsache, dass er sich aufgrund der immensen Größe des Handelsvolumens nur sehr schwer bis gar nicht manipulieren lässt. Gleichzeitig kann hier jedoch bereits mit eher geringen Geldbeträgen von 1000€ oder weniger aktiv gehandelt werden. Gerade dies macht ihn auch für kleinere Anleger so interessant.

Im Vergleich zu den anderen Märkten hat der Forex jedoch keinen konkreten Ort, an dem der eigentliche Handel stattfindet. Rein ökonomisch ist dieser Ort jener Punkt an dem die Nachfrage und die Angebote der Devisen aufeinander treffen. Da dies nicht in jedem Fall persönlich oder telefonisch möglich ist, wird das Forex Trading hauptsächlich online abgehandelt. Jeder interessierte Anleger braucht also einen Forex Trading Account und einen Forex Broker.

Diesen Forex Trading Account erhält man mit der Buchung des Brokers wobei es hier sinnvoll ist sich im Vorfeld genau über den jeweiligen Anbieter zu informieren. Es gibt beispielsweise verschiedene Portale im Netz, die sich darauf spezialisiert haben die zahlreichen Anbieter für einen Forex Trading Account bzw. einen Forex Broker miteinander zu vergleichen. Hierbei werden die allgemeinen Informationen zum Account bzw. zum Broker in einer einfachen Übersicht aufbereitet, die es dem Interessenten möglichst einfach machen soll die potentiell passenden Angebote herauszufiltern.

Zur weiteren Informationsfindung zum jeweiligen Forex Trading Account wird ergänzend ein Link zum betreffenden Anbieter bereitgestellt. Hier können sämtliche Informationen zum Anbieter und zum Broker sowie zu eventuellen Kosten bzw. Bedingungen eingesehen werden. Wer die Möglichkeit hat sich direkt beraten zu lassen, sollte diese ebenfalls annehmen. Gerade für Einsteiger im Forex Trading Account kann ein solches Beratungsgespräch sehr hilfreich sein um eventuelle Fragen bereits im Vorfeld umfassend zu klären. Alternativ können jedoch auch ausführliche Dokumentationen zum Account und zum Forex Broker ausreichend sein. Verschiedene Anbieter bieten zudem eine Demoversion des eigenen Forex Trading Account und ggf. zum Broker an. Dies ist eine sehr gute Möglichkeit um vorab einen grundlegenden Eindruck zum Angebot und den Funktionen zu erhalten.

Wer zudem wenig Zeit für die eigentliche Geldanlage hat und so nur schwer jeden Tag das aktuelle Geschehen durchsehen kann, der sollte sich zusätzlich zum Forex Trading Account auch über die Möglichkeiten einer sogenannten Forex Trading Software informieren. Diese übernimmt alle Aufgaben des Forex Trading völlig automatisch und selbständig. Natürlich ist es wichtig auch hier die angebotenen Softwares miteinander zu vergleichen, da nicht jede für jeden Anbieter unmittelbar geeignet ist. Es kann zudem auch hier sinnvoll sein eventuell bereits vorhandene Bewertungen der Software durchzugehen und so einen Eindruck von der Zuverlässigkeit zu erhalten.